GERMAN PAVILLON, EXPO 2012, KOREA

AUSSTELLER................................................................................................................. Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
DESIGN/AGENTUR......................................................................................................... Facts + Fiction / GTP architects
PARTNER.................................................................................................................... Mex
JAHR............................................................................................................................ 2012
LAND............................................................................................................... Korea

Das Konzept “Seavolution” – zusammengesetzt aus den englischen Wörtern „sea“ und “evolution” – steht für den Fortschritt und die bahnbrechenden, wissenschaftlichen und technologischen Errungenschaften, die im deutschen Pavillon gezeigt wurden.

Angefangen mit der Einführung führt ein Pfad durch die drei Ausstellungsbereiche – Küste, Lebensraum und Schatzkammer – um in der spektakulären Hauptshow zu enden. Ein traditionelles deutsches Restaurant, ein Souvenirshop, Büros, eine VIP-Lounge und multifunktionelle Bereiche komplettieren das Angebot.

Zusätzlich zu normalen Anforderungen wie Böden, Wänden und Beleuchtungssystemen, wird komplexe Technik benötigt um interaktive Projektionen und Animationen in den Themenbereichen von „Seavolution“ zu ermöglichen.

Außerdem wurde auf hervorragende akustische Dämmung wert gelegt, um die einzelnen Bereiche voneinander zu Trennen. Hier war handwerkliches Können genauso wichtig wie eine professionelle Planung und Ingenieurskunst, erklärt Geschäftsführer und Wirtschaftsingenieur Claus Holtmann.

Eine weitere Herausforderung ist außerdem immer die Logistik. Alle für die Ausstellung benötigten Materialien, Waren und Exponate müssen zum richtigen Zeitpunkt vor Ort sein: Verschiffung, Zollabwicklung und Transport zum Ausstellungsgelände können eine schwierige Aufgabe darstellen.

Der deutsche Pavillon wurde während der Weltausstellung mit dem goldenen Preis für die beste Themenumsetzung ausgezeichnet. Die internationale Jury mit Mitgliedern des BIE hoben die Modernität und hohe technische Qualität der Ausstellung hervor.

Das Konzept wurde von facts + fiction GmbH und GTP Architekten erstellt mit Holtmann/EXPOMONDO als Generalunternehmer.

 

Bildrechte Slideshow:
1, 3-8, 10-30: Martin Miseré / facts and fiction 
2, 9, 31: Mindy Sisco / Anna Starkowski