Unternehmensgeschichte

Die EXPO2000 in Hannover war für uns die erst Weltausstellung, an der wir wesentlich mitgewirkt haben. Der initiale Auftrag wurde an uns für den Bau und die Realisierung aller Servicegebäude von insgesamt 62.000 m2 für die EXPO2000 vergeben, außerdem gewannen wir den Zuschlag für die komplette Realisierung des Themenparks mit seinen 11 Themen-Pavillons von insgesamt 100.000 m2, entworfen von 11 berühmten Szenographen.

Dieses größte Projekt der EXPO2000 bedeutete: 2.300 Tonnen Stahl, 12.000 Meter Binder, 3500 rollende LKW’s auf der Baustelle und deren Lieferungen zu koordinieren, 1300 einzelne Produktionen und 4000 Menschen, die an dem Aufbau dieser großen Projekte im Wert von damals 260 Millionen DM arbeiteten. Seitdem ist EXPOMONDO auf allen größeren Weltausstellungen mit wichtigen Projekten dabei gewesen, wie 2002 in der Schweiz, 2005 in Aichi (Japan), 2008 in Zaragoza (Spanien), 2010 in Shanghai (China), 2012 in Yeosu, Korea und 2015 in Mailand, Italien. Hinzu kamen in der Folge immer mehr internationale Anfragen zu temporären Markenarchitekturen, Museumsinszenierungen und Shopsystemen, die wir für unsere Kunden umsetzen konzipieren und umsetzen durften.

Aber tatsächlich beginnt die Geschichte von EXPOMONDO noch viel früher, nämlich mit der Geschichte des Familienunternehmens Holtmann Messe+Event und mit der Erfindung des modernen Messebaus in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts durch Holtmann.

Die Holtmann Gruppe mit Hauptsitz in Hannover-Langenhagen steht seitdem für umfassende Kompetenz im Bereich Kommunikationsbauten und hat sich mit ihrer Expertise im Projektmanagement, vom Konzept bis zur schlüsselfertigen Lösung von Kommunikationsbauten einen Namen gemacht. Eine kundenorientierte und vertrauensvolle Arbeitsweise gehören ebenfalls zu den Markenzeichen der Holtmann Gruppe, die seit 2011 die Marken Holtmann Messe+Event, EXPOMONDO und :mesomondo umfaßt.

Ihren Ursprung nahm die Gruppe 1950 als Tischlerei- und Zimmereibetrieb Holtmann. Die räumliche Nähe zum Hannoveraner Messegelände und sich daraus ergebende Schlüsselaufträge sorgten nach und nach für eine Spezialisierung auf temporäre Bauten. Als mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen mit insgesamt 130 Mitarbeitern legt die Holtmann Gruppe außerdem großen Wert auf soziale und ökologische Verantwortung.